Auszug aus dem Schreiben von Herrn Staatsminister Albert Füracker, MdL

"Corona hat viel verändert, auch das Heimatempfinden vieler Menschen. Die Pandemie und ihre weitreichenden Auswirkungen haben unsere Gesellschaft auf eine harte Probe gestellt. Die Heimat als Anker, der Sicherheit und Geborgenheit vermittelt, hat in diesen Zeiten eine besondere Bedeutung erlangt. So unterschiedlich jeder für sich auch definieren mag, was Heimat bedeutet, so haben wir doch alle eines gemeinsam: Heimat ist der Ort, an dem wir zuhause sind, an dem wir uns zugehörig und wohl fühlen. Unser Heimatverständnis wird dabei wesentlich durch die Lebensbedingungen vor Ort geprägt, denn Alltag und gesellschaftliches Miteinander finden in den Städten, Gemeinden und Kommunen statt. Die durchweg hohe Lebensqualität in unserem Freistaat verdanken wir Menschen wie Ihnen, die sich für die Gestaltung der Lebensumstände vor Ort einsetzen und sich dieser Aufgabe mit großem Einsatz und Engagement widmen. Dafür möchte ich Ihnen an dieser Stelle meinen herzlichen Dank aussprechen!

Nun gilt es, gemeinsam nach vorn zu blicken und unser Vertrauen in die Gemeinschaft und unseren Zusammenhalt zu stärken, damit sich unsere Heimat Bayern weiterhin zukunftsfest entwickeln kann. Um unser Handeln zukünftig noch stärker an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort auszurichten, erhebt das Heimatministerium mit dem „Heimatspiegel Bayern 2022“, einer großen Bürgerumfrage, die gefühlte Lebensqualität und das individuelle Empfinden unserer Einwohner zu verschiedenen Heimatthemen. Nicht anhand objektiver Parameter soll die Lebensqualität in Bayern bestimmt werden, sondern die ganz persönliche Einschätzung unserer Einwohnerinnen und Einwohner ist gefragt. Je mehr Menschen mitmachen, desto besser! Diese Bürgerbeteiligung soll nicht nur ein möglichst umfassendes und aussagekräftiges Stimmungsbild ergeben, sondern ist auch ein Akt der Wertschätzung für alle Menschen, die hier leben und damit tagtäglich dazu beitragen, Bayern zu unserer Heimat zu machen.

Der Heimatspiegel 2022 ist ein Baustein des „Zukunftsdialogs Heimat.Bayern“. Mit den Bürgern ins Gespräch kommen und gemeinsam Strategien und Visionen für ein starkes und lebenswertes Bayern erarbeiten, steht im Mittelpunkt dieses umfassenden Dialogprozesses. Näheres über die Beteiligungsmöglichkeiten vor Ort und online erfahren Sie unter www.heimat.bayern/zukunftsdialog . Die Umfrage wird vom 16. März bis 31. Mai 2022 sowohl online als auch auf Papier angeboten. Die Ergebnisse der Befragung werden anonymisiert erfasst, dienen der ministeriumsinternen Verwendung und können somit in künftige Entscheidungsprozesse und Maßnahmen des Heimatministeriums einfließen. Je nach Vorliebe können Interessierte den Umfragebogen direkt im Internet unter www.heimat.bayern/heimatspiegel ausfüllen und abschicken oder die Druckversion nutzen und den Bogen ausgefüllt an das Heimatministerium einsenden.

Als Anreiz und Dankeschön fürs Mitmachen pflanzt das Heimatministerium für die ersten 1.000 Rückläufe gemeinsam mit den Bayerischen Staatsforsten je einen Baum im Rahmen des Umbaus der Wälder zu klimatoleranten Mischwäldern. Die ersten 1.000 Teilnehmer erhalten dafür eine symbolische Heimatbaumpatenschaft, die mit einer Urkunde belegt wird. Die Pflanzungen sind für jedermann einsehbar und werden unter www.heimat.bayern/heimatspiegel veröffentlicht. Zusätzlich hat jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer die Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen, bei der es drei Familien-Jahreskarten der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung zu gewinnen gibt."